Bauvorhaben in der Ukraine

Die Europameisterschaft 2012 findet in Polen und der Ukraine statt. Die Spiele der EM 2012 werden voraussichtlich in vier ukrainischen Stadien ausgetragen. In Donezk, Dnipropetrowsk und Lemberg werden neue Stadien errichtet . Die Stadien in Odessa und Donezk (RSK Olimpijskyj) werden als Ausweichungsorte zur Verfügung stehen. Sie werden ebenfalls erneuert und erweitert, damit auch diese Stadien für eine Europameisterschaft geeignet sind. Auf Grund der fehlenden Infrastruktur müssen in der Ukraine außer der Stadien auch die Strassen, Hotels, Flughäfen neu gebaut oder renoviert werden. Das heißt eine Bauboom steht in der Ukraine bevor.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass auch die deutschen Baufirmen sich am Bauvorhaben in der Ukraine beteiligen werden. Was muss dabei beachtet werden?

Durchführung der Bau- und Montagearbeiten unterliegt in der Ukraine der Lizenzierung gemäß dem Paragraph 9 Absatz 30 des Gesetzes „Über Lizenzierung der bestimmten Arten der wirtschaftlichen Tätigkeiten“ vom 01.06.2000 г. № 1775-III.

Der Lizenzierung unterliegen:

  • Projektierungs- und Entwicklungsarbeiten im Bauwesen;
  • Bau der tragenden und schützenden Konstruktionen;
  • Bau und Montage der Ingenieur- und Transportnetze.

Zuständig für die Lizenzerteilung ist Ministerium für Bau, Architektur, Wohn- und Kommunalwirtschaft der Ukraine.

Anschrift:
01025 Kiew – 25, Ukraine
Welika Zhitomirskastr., 9 (вул. Велика Житомирська, 9)
Tel.. (380 44) 226-22-08
Fax. (380 44) 228-83-90
E-Mail: komitet@build.gov.ua
www.minbud.gov.ua

Folgende Unterlagen müssen für die Lizenzerteilung eingereicht werden:

  • Antrag. Der Antrag muss die Angaben über Firmenname, Standort, Bankkonto, Identifikationskode, Art der wirtschaftlichen Tätigkeit, für die Antrag für die Lizenzierung gestellt ist, Standort der Zweigniederlassungen (wenn vorhanden sind) beinhalten;
  • Notariell beglaubigte Kopie der staatlichen Registrierungsurkunde der Geschäftstreibenden;
  • Notariell beglaubigte Bescheinigung über die Registrierung des Unternehmens im Einheitlichen Staatsregister der Unternehmens und Organen der Ukraine.
  • Umsatzsteuernummer;
  • Angaben, die Qualifikation der Mitarbeiter bestätigen: notariell beglaubigte Kopien der Diplome über Universitätsabschluss der Fachpersonals.
  • Angabe über die vorhandenen, erforderlichen für die Durchführung der geplanten Bauarbeiten, technische Anlagen und Maschinen.;
  • Angabe über Fachpersonal (Name und Vorname, Beschäftigungsdauer allgemein und in Baugewerbe);
  • Angabe über Arbeiter (Beruf, Anzahl der Arbeitern).

Wie man sieht, für die Lizenzerlangung muss das Unternehmen in der Ukraine registriert werden.

Ausländische Investitionen sind in Form einer Beteiligung an bestehenden ukrainischen Unternehmen und an gemeinsamen ausländisch-ukrainischen Unternehmensgründungen (Joint-Venture) möglich.

Zulässig ist auch die Gründung von Unternehmen, welche sich vollständig im Besitz ausländischer Investoren befinden, die Gründung von den Niederlassungen und Repräsentanzen oder der vollständige Erwerb bestehender Unternehmen.
Was bei der Unternehmensregistrierung in der Ukraine noch beachtet werden muss.

Einführung vom Investor in den Zollgebiet der Ukraine der erforderlichen für die Durchführung der geplanten Bauarbeiten technischen Anlagen und Maschinen ist von der Verzollung befreit, aber unter Voraussetzung, dass sie ins Stamm- bzw. Grundkapital des registrierten Unternehmen eingebracht werden.

Wenn die eingeführten in die Ukraine und eingebrachten ins Stamm- bzw. Grundkapital des Unternehmens technischen Anlagen und Maschinen binnen der 3 Jahren veräußert werden, unterliegen die veräußerten Gegenstände der Verzollung.

Die Einführung in die Ukraine der erforderlichen für die Durchführung der geplanten Bauarbeiten technischen Anlagen und Maschinen, sowie Materialien unterliegen der Umsatzsteuer. Steuersatz – 20%.

Man muss auch erwähnen, dass gemäß dem Paragraph 7.7.11 des Mehrwertsteuergesetzes die Personen, die weniger als 12 Kalendermonate als Mehrwertsteuerzahler in der Ukraine registriert war, dürfen keine Anträge für die Mehrwertsteuerrückerstattung stellen. Das heißt, dass die bei der Gegenständeeinfuhr bezahlte Mehrwertsteuer wird dem Investor erst nach 14 Monaten erstatten.

Wichtigste Steuerarten in der Ukraine sind:

  • Mehrwertsteuer: Steuersatz – 20%. Der Umsatzsteuer unterliegen die steuerbaren Umsätze.
  • Körperschaftsteuer: Steuersatz – 25 %. Besteuerungsgrundlage ist der Gewinn, das ist der Differenzbetrag zwischen den Betriebseinahmen und den Betriebsausgaben vermindert um die Afa.
  • Einkommensteuer: Steuersatz – 15%. Der Einkommensteuer unterliegen Einkünfte.
  • Rentenversicherung: Beitragsatz – 31,8 % – Arbeitsgeberanteil;
  • Sozialversicherung: Beitragsatz – 3,4 % – Arbeitsgeberanteil;
  • Arbeitslosenversicherung: Beitragssatz – 1,8 % – Arbeitsgeberanteil;
  • Unfallversicherung: Beitragsätze – 0,66 – 13,6 % (risikoabhängig) – Arbeitsgeberanteil.

Besteuerungsgrundlage für die Rentenversicherung, Sozialversicherung, Arbeitslosenversicherung und Unfallversicherung sind Gesamtausgaben für den Personalaufwand.

Igor Shelemey
Tel.: 02632 98 99 68
Handy: 0174 2692064
igor-shelemey@web.de

Ein Gedanke zu „Bauvorhaben in der Ukraine“

  1. Hallo,

    nur kurz zur Information: Die Lizenzierung für Bau- und Montagearbeiten in der Ukraine gemäß dem Paragraph 9 Absatz 30 des Gesetzes “Über Lizenzierung der bestimmten Arten der wirtschaftlichen Tätigkeiten” vom 01.06.2000 ?. ? 1775-III ist nicht mehr nötig – das Gesetzt wurde nämlich abgeändert! Änderungen vom 16.05.2007 N 1026-V.

    Gruß

    Vladi

    {N 1026-V ( 1026-16 ) 16.05.2007 }

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.